Leben für Anfänger

¡Hola! Die neuen Schulbücher sind da. Wirtschaftslehre sieht zwar wie erwartet mäßig hypnotisierend aus, aber das Buch für Spanisch fetzt. Wobei das sicher weniger am Buch liegt und mehr an der Tatsache, dass es sich hier um eine neue Sprache handelt. Meine Finger haben vor Glück angefangen zu kribbeln. Weiterlesen

Advertisements

Weiße Flecken auf der Landkarte

Ich bin vor Kurzem auf diese Abstimmung bei Virtual Tourist gestoßen; Das Achte Weltwunder ist gesucht. Ich konnte leider nicht mitwählen, denn ich kann mich überhaupt nicht entscheiden. Allein schon beim Anblick dieser Liste möchte ich meine Sachen packen und wieder in die Welt hinausziehen. Weiterlesen

Die Welle

Selbst jemandem wie mir, der sich nicht gerade oft mit Nachrichten befasst, konnte das Thema der letzten Tage wohl kaum entgehen: NSA. Und noch viel wichtiger ist der Wirbel um den Informanten Edward Snowdon. Es sind interessante Geschehnisse; Jemand macht bekannt, wie die USA praktisch den gesamten Globus ausspionieren und wird dafür der Spionage angeklagt. Und Frau Merkel bezeichnet das Internet als Neuland. All diese Skandale müssen einen doch zum Verzweifeln bringen, oder etwa nicht? Weiterlesen

Nachdenk-Geschichte: Die Mütze

Die Hände tief in den Hosentaschen vergraben, kämpfte er sich den Fußweg entlang. Er sah aus als wäre er nicht auf dieses Wetter vorbereitet gewesen, obwohl es doch schon seit Tagen keine Veränderung gegeben hatte. Tiefschwarze Wolken hingen über der Stadt, deren Gebäude ebenso tiefschwarz zurück starrten. In jeder Richtung war der Himmel von Wolken gesäumt, sodass sie selbst der starke Wind nicht bewegen konnte. Das Schauspiel mutete an wie eine Belagerung und die Geschosse waren eisige Tropfen, die in endlosen Reihen alles trafen, was nicht Schutz gesucht hatte; Autos, die am Straßenrand vor sich hin rosteten, Ampeln und Straßenlampen, die mit ihren blassen Lichtern in die Leere starrten, und die wenigen Menschen, die sich auf die Straße wagten. Von einem Wohnzimmerfenster aus mit einem heißen Tee in der einen und einem Buch in der anderen Hand wäre es ein seltsam schönes Schauspiel gewesen. Wäre es nicht nur seit fünf Tagen schon das selbe. Weiterlesen