Querelles allemandes

Ich lese zur Zeit das Buch der Deutschen (ja, es wird eine Rezension geben!) und bin auf diesen sehr interessanten Text von Wilhelm Grimm gestoßen. Es handelt sich dabei um einen Bericht über das „Deutsche Wörterbuch“ (verfasst von den Gebrüdern Grimm), das allerdings nie fertig gestellt wurde. Und in ebendiesem Bericht hat Wilhelm Grimm einiges festgestellt, das mich nachdenklich gestimmt hat. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Link

„Die starken Verben schwächeln. Wie sich das Fauldeutsche ausbreitet“ von Zettel

Die Sprache geht, so scheint es, den Weg des geringsten Widerstands. Jedenfalls heutzutage, jedenfalls in Deutschland. Es setzt sich diejenige Wortform, es setzt sich die syntaktische Variante durch, die am einfachsten zu erlernen ist, die zu verwenden die geringste Mühe macht. Es siegt das, was ich Fauldeutsch nennen möchte.