Nachdenk-Geschichte: Vor und zurück

Der Horizont schwang auf und ab. Im Takt zur Schaukel; vor, zurück, vor, zurück. Vielleicht stand ich still. Vielleicht waren es in Wirklichkeit die Berge, die sich auf und ab bewegten. Die Bäume schwangen beherzt mit. Die ganze Welt war in Bewegung. Vor, zurück, auf, und ab.

Unter mir tat sich der Abgrund auf. Immer, wenn ich nach vorn schwang, kamen die Bäume in Sicht. Dann verschwanden sie wieder hinter dem Felsvorsprung. Dann kamen sie wieder. Was würde passieren, wenn ich losließe? Wer finge mich auf? Ein soziales Netz? Ironman? Die Lebensversicherung? Nein, das alles existierte hier nicht. Da war nur ich, über dem Wald, in der Luft, mit klarem Blick auf die Welt, auf den Horizont. Weiterlesen

Advertisements

Nachdenk-Märchen: Von einem Seefahrer

Es war einmal ein junger Seefahrer, der der Mannschaft einer kleinen Handelsflotte zur Hand ging. Er und die gesamte Mannschaft waren in einem armen Land geboren und konnten sich glücklich schätzen, dem Kapitän ihres Schiffes und dem Admiral ihrer Flotte von Nutzen zu sein. Die Arbeit war hart und ermüdend, doch gab sie Heuer und Brot. Weiterlesen

Nachdenk-Märchen: Die achte Lehrerin

Es war einmal ein kleines Mädchen, das gut behütet im Haus ihrer Eltern aufwuchs. Das Haus fand sich inmitten einer Großstadt und die Natur sah man nur von fern. Des Mädchens Lieblingsbuch erzählte von ganz anderen Welten, wo Enten Panzer hatten, Eichhörnchen fliegen und Bäume laufen konnten. Das Mädchen verbrachte gern seine Zeit damit, auf die starren Bäume im Stadtpark zu klettern und auf den Horizont zu blicken, in der Hoffnung, dort diese anderen Welten zu erblicken. Doch sein Auge reichte in keiner Richtung über das Meer aus Stahl, Beton und Glas hinaus. Weiterlesen

Nachdenk-Märchen: Der Fliegende Prinz

Das folgende Märchen habe ich im Rahmen der Märchen-Blogparade: Es war einmal … auf blog.hildwin.de geschrieben.

——-

Es war einmal ein Prinz, der im Palast seines Vaters, des Noblen Sultans, aufwuchs. Seine Zunge erreichten nur die feinsten Speisen, seinen Leib kleideten nur die feinsten Gewänder und seine Augen reichten nie über die Mauern des Palastes, sahen nur die Zimmer und den Park.

Weiterlesen

Nachdenk-Geschichte: Neustadt 2020

Es war ein wunderschöner Morgen in Neustadt City. Die Vögel twitterten von den Bäumen und die Schornsteine der Mansions smoketen im leisen Wind vor sich hin. Das Weed in den Vorgärten bewegte sich sacht und die Sonne strahlte vom Himmel herab wie um der Erde mitzuteilen, wie sehr sie sie likete. Weiterlesen